logotype

Edition HMD: Modellgestütze Softwareentwicklung im Gesundheitswesen

Die Ausrichtung der Informationssystemlandschaft an den geschäftlichen Zielen und Werten spielt mittlerweile eine große Rolle beim Unternehmenserfolg. Diesem Themenfeld widmet sich eine aktuelle Sonderausgabe "Business-IT-Alignment" der "Edition HMD" (Reinheimer, Stefan; Robra-Bissanz, Susanne). Edition HMD ist eine Fachbuchreihe die ausgewählte Artikel der HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik zu konkreten Themen aufgreift und in überarbeiteter Form einem breiten Fachpublikum verfügbar macht.

Wir freuen uns, dass unser Artikel "Modellgestützte Softwareentwicklung im Gesundheitswesen" (Schlieter, Hannes; Burwitz, Martin; Benedict, Martin; Schönherr, Oliver) welcher im Jahr 2014 in der HMD erstmalig erschien, für die aktuelle Sonderausgabe ausgewählt wurde. Damit steht er in einer aktualisierten Form einer breiten Fachöffentlichkeit zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

HeLiCT at EHTEL/ELO network meeting

EHTEL/ELO-meeting in Odense

In the course of our activities in the EHTEL,  on behalf of the TU Dresden we were participating in the EHTEL/ELO Network meeting from November, 7th - 8th, 2016 at MedCom in Odense (Denmark). EHTEL/ELO is a network of national and regional eHealth competence centers and focus national and european eHealths strategies. For example, Denmark has one of the most innovative eHealth-based healthcare systems. Other important players of European ehealth activities like Finland, France, Estonia or Croatia have participated in the meeting. As the host of the meeting, MedCom has organized two very interesting days. On the first day we have got great insights to the Danish eHealth-platform and the activities around it. On the second day, the different European partners have presented the current status of their eHealth-activities.

We contributed to the meeting by our research works and our experiences from regional eHealth projects. In particular, we presented and discussed the topic of evaluation of platforms. As today platforms are becoming an increasingly important aspect of the eHealth-activities. There are still different approaches and architectures that have been emerged in Europe. Thus, platforms are understood and utilized heterogeneously. This leads to the need for comparison and benchmarking of different platforms. At TU Dresden we are focusing on how these eHealth-platforms can be evaluated and how we can handle it. The participation in the activities of EHTEL/ELO and the innovation initiatives of EHTEL give us the opportunity to transfer and evaluate our research in the field of tension between science, practice, society and politics.

We were delighted to participate in the meeting and we want to say our special thank you to our Danish hosts for the marvellous organization of the meeting.

Webauftritt im neuen Gewand!

Ab heute erstrahlt die Website der Helict-Gruppe in einem neuen Gewand. Damit einher geht auch die Überarbeitung unseres Logos. Nach längeren Diskussionen und Designvorschlägen haben wir uns auf eine Vereinfachung des Helict-Logos geeinigt. Neben dem schlanken Schriftzug deutet nun eine stilisierte Smart Watch den Bezug zur Digitalisierung im Gesundheitswesen an. Durch den Schriftzug "information systems experts" wird zudem der inhaltlich Schwerpunkt unserer Tätigkeit transparent gemacht. Gleichzeitig ist das Farbschema aufgewertet worden und wirkt nun wesentlich professioneller und moderner. In Kürze wird die Website auch englischsprachig erscheinen. Viel Spaß beim Erkunden...

 

Internationalization of our Website

We are happy to announce that we can provide our website also in English. Bilinguality is now given for the most important parts of our website. Furthermore we plan to provide important news also in english. We hope that our international readers may enjoy exploring the website. If you have questions regarding german contents that are not translated, please feel free to contact us.

 

Publikation auf der HEC2016 "CDA Templates – Utilizing the MediCUBE"

MediCube

Die Spezifikation von CDA-Vorlagen bildet eine wichtige Säule zur Verbesserung der Interoperabilität des Gesundheitswesens. Die Überführung von fachlichen Modellen in technische Spezifikationen ist jedoch eine der größten Herausforderungen des Business-IT-Alignment. Dieser Problematik widmet sich der Beitrag "CDA Templates - Utilizing the MediCUBE" (Martin Burwitz, Martin Benedict, Hannes Schlieter) den unser Team im Rahmen der diesjährigen HEC 2016 veröffentlichen konnte. Der Beitrag beschreibt eine Methode zur Überführung von fachlichen Dokumentenmodellen in technische Spezifikationen. Die fachlichen Dokumentenmodelle werden im Rahmen eines multiperspektivischen Modellierungsansatzes erstellt, der auch die Modellierung anderer Aspekte von Gesundheitsorganisationen berücksichtigt. Anschließend werden sie mittels eines MDA-Ansatzes in technische Spezifikationen überführt. Die Spezifikation interoperabler Dokumentenformate wird vereinfacht. Damit leistet HeLiCT einen Beitrag zur Verbesserung des Business-IT-Alignment im Gesundheitswesen. Die Publikation ist bei IOSPress als OpenAccess-Publikation erschienen.

Links: