logotype

Digital Health hält Einzug in Gesellschaft für Informatik

Am Montag (25. Februar 2019) um 17 Uhr findet unter Beteiligung von helict die konstituierende Sitzung der GI-Fachgruppe Digital Health im Rahmen der WI 2019 Konferenz in Siegen statt. Zu dieser Veranstaltung laden wir hiermit alle Interessierten ganz herzlich ein.

Das Treffen dient der Schaffung einer FG innerhalb der GI (mit zukünftigem Anschluss an die GMDS). Die Idee der Fachgruppe ist es als Klammer und Austauschplattform für Akteure im Themenfeld „Digital Health“ zu fungieren und u.a. folgende Themen anzugehen:

  • Erforschung und Evaluation innovativer, nutzerzentrierter digitaler gesundheitsbezogener/medizinischer Anwendungen, Versorgungslösungen bzw. Versorgungsmodelle
  • Abstimmung und Information über Trends in Forschung und Entwicklung, inkl. gemeinsamer Schwerpunktsetzung, kontinuierliche Erfassung des Stands der Forschung und aktueller Forschungsbemühungen
  • Berufs- und fachgruppenübergreifender Erfahrungsaustausch zur optimalen Ausrichtung der Forschungsbemühungen und gegenseitigem Verstehen 
  • Verbesserung des Zugangs zu Versorgungsleistungen (Verteilungsgerechtigkeit)
  • Internationale Vernetzung und Erfahrungsaustausch
  • Innovationsimpulse für Wissenschaft, Praxis und Politik
  • Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis sowie Politik

 Wen wollen wir erreichen (Zielgruppe)

  • Wissenschaft und Praxis mit dem Fokus auf sowohl Kernfächer der Medizininformatik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Gesundheitsökonomie als auch angrenzenden Disziplinen aus den Geistes und Sozialwissenschaften sowie Ingenieurswissenschaften

Wie wollen wir das erreichen?

  • Etablierung einer Plattform, die einen offenen und interdisziplinären Meinungsaustausch zulässt und gleichsam attraktiv für Wissenschaftler und Praktiker aus den verschiedenen Fachgebieten ist
  • Austausch zu aktuellen Forschungs- und Entwicklungsergebnissen, Herausforderungen und Problemen
  • Durchführung gemeinsamer Publikations- und Forschungsprojekte 
  • Ideengenerierung für Forschungskooperationen, Vernetzung und Schwerpunktbildung (i.S. von Think Tank „Digital Health“)
  • Impulse für Fachgesellschaften und Standardisierung
  • Ausrichtung gemeinsamer Workshops und Teilnahme in Fachkonferenzen

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme bzw. die Weiterleitung dieser E-Mail an interessierte Kolleginnen und Kollegen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt: 

Rüdiger Breitschwerdt, Martin Sedlmayr, Hannes Schlieter, Ali Sunyaev